Die Rezeptur macht’s

Boden- und Wandbeläge aus Keramik und Naturstein gab es schon im Altertum. Mit Fliesen, Platten und kunstvollen Mosaiken arbeiteten schon die Perser, Mauren und Römer. Sie wussten, warum. Kein anderes Material verbindet so viele Vorteile. Keramische Fliesen und Platten sind nicht nur extrem strapazierfähig und langlebig, sondern auch pflegeleicht, hygienisch, farb- und lichtecht. Sie sind nicht brennbar und überstehen die härtesten Belastungen – wie ein Besuch in Pompeji beweist. Aus der modernen Architektur sind Keramik und Naturstein nicht mehr wegzudenken.

Der Stoff, aus dem die Fliesen sind, besteht aus Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat. Dazu kommen mineralische Zusätze, die die Farben und andere Eigenschaften beeinflussen. Diese Materialien werden zerkleinert, gemahlen, trocken oder nass geformt und bei Temperaturen zwischen 1.000 und 1.300 Grad gebrannt.

Kommentare sind geschlossen.